Auf nach Keetmanshoop

17_6309_59_10_60_11_61

Wir verabschieden uns von Koiimasis und fahren Richtung Keetmanshoop. Der Weg vom Farmgelände in Richtung Keetmanshoop ist noch anspruchsvoller. Aber seit dem Rindereintreiben auf dem Farmgelände bin ich noch "Geländesicherer". 

Es vergehen gut 30 km bis wir wieder offizielle Straße unter unseren Rädern haben. Wir halten in Helmeringshausen. Hier gibt es Benzin und Magnum - Eis. Der Laden der an die Tankstelle angeschlossen ist, ist der zentrale Anlaufpunkt in dieser Gegend. Die Farmer kaufen in dem "Tante - Emma - Laden" ganze LKW - Ladungen ein.

Der Rest der Strecke nach Keetmanshoop verläuft relativ unspektakulär. Bis ... Ein Kratzen kommt aus dem vorderen, linken Radkasten. Erst nur ganz kurz, dann ein zweites mal. Nach einigen weiteren Kilometern hört das Geräusch nicht mehr auf. Wir stehen einige Kilometer vor Keetmanshoop. Ich liege, den heißen Asphalt im Kreuz, unter dem Auto. Vielleicht hat sich etwas verfangen. Mit Kabelbindern befäßtigte Schmutzfänger halten Steine und anderen Dreck aus dem Motorraum. Ich kontrolliere ob diese an den Reifen schleifen könnten, aber sie reichen nicht bis dorthin. Was nun ? Ich schalte ein paar mal, weil ich denke es könnte das Getriebe sein. Vielleicht sitzt ein Gang nicht richtig. Noch immer kommt das Geräusch aus dem Radkasten. 

Ich schalte vom Zweirad in den Vierrad - Antrieb und das Geräusch verschwindet. Ab jetzt sind wir im Vierrad - Antrieb unterwegs. In Lüderitz werden wir Kalahari - Car - Hire anrufen. In Keetmanshoop ist der Aufenthalt nicht lang genug um eine Reparatur zu machen.

Wir kommen auf der Quiver - Tree - Lodge an. Hier wollen wir den Köcherbaumwald  und den Giants - Playground fotografieren. Der Besitzer hält einige Geparde auf seinem Gelände und der Campingplatz sieht nach Masse statt Klasse aus. Beides ist nicht so unser Ding. Geparde gehören hier in die Freiheit, oder auf spezielle, große Gelände und wir haben lieber kleine, aber feine Campinplätze. Trotzdem bleiben wir zwei Tage. Wir müssen Vorräte auffüllen und wollen im besten Morgen und Abendlicht fotografieren.

Und irgendwann war da doch noch ein Feiertag, aber das ist schon lange wieder vergessen ...

Elfi & Andy auf Africatour - http://africatour.ankimo.net - ankimo1@googlemail.com