Souvenirs auf dem Greenmarket

37_11053_67

Die Frau im Parkhäuschen begrüßt uns grinsend. Wir haben die letzten Tage schon auf dem Weg zur Waterfront immer auf ihrem Parkgelände geparkt. Aber heute wollen wir nicht an die Waterfront. Noch nicht. Es geht erst zum Greenmarket.

Heute ist die Hölle los. Die komplette Innenstadt ist voll mit Menschen. Als wir die Schlange vor dem Geldautomaten sehen wissen wir auch warum. Es ist Zahltag. Der Erste im Monat. Die Leute gehen shoppen.

Auf dem Weg zum Greenmarket kommen wir an einer deutschen Bücherei vorbei. Ich verschwinde in der Naturbücher Abteilung und Elfi stöbert durch die südafrikanischen, historischen Romane und Berichte. 

Während "meine" Bücher alle zu schwer für den Flieger sind wird Elfi fündig. Wir bezahlen und setzen unseren Weg zum Greenmarket fort.

37_11017_31

Am Greenmarket angekommen stöbern wir durch die Stände mit Souvenirs. Es gibt jede Menge Figuren zum hinstellen oder aufhängen, Bilder in allen Farben, gemalt auf Tücher oder Aluminium. Der Duft von Räucherstäbchen durchzieht die Luft und bunte Kleider hängen an Kleiderbügeln von den Dächern der Stände.

37_11015_29

Es wird geschwatzt, gelacht und gefeilscht. Natürlich geht auch hier nichts ohne die üblichen WM Artikel. Trikots, Socken, Mützen, Schals - Alles vorhanden.

37_11059_73

Wir beschließen ein paar bemalte Tücher mitzunehmen. Die Verhandlungen beginnen. Wir sind Hart - die Verkäuferin ist hart - wir drücken den Preis ordentlich. Wir zahlen etwas mehr als die Hälfte des geforderten Preises. Ich bin mir sicher die Verkäuferin machte trotzdem ein gutes Geschäft, aber darum geht es ja nicht. Hauptsache Spass.

37_11027_41

Zwischendurch genehmigen wir uns noch einen Kaffee. Die Bedienung kommt aus Österreich. Wir quatschen eine Runde. Genug Markt für heute. Es wird Zeit für unser "Täglich Waterfront". Wir Essen dort noch zu Mittag. Danach geht es in die Lodge. Geburtstagstelefonat führen und unsere Sachen packen. Im Little Scotia Guesthouse ist das Internet umsonst. Wir benutzen Skype zum telefonieren. Da kann man für 1 Euro fast eine Stunde nach Deutschland telefonieren. Manchmal ist das Telefonat etwas abgehackt, aber das ist kein Problem.

Die Haitour wird diesmal nicht abgesagt. Morgen ist es soweit. Um 6.15 Uhr werden wir abgeholt. Mal schauen was da auf uns lauert ...

Elfi & Andy auf Africatour - http://africatour.ankimo.net - ankimo1@googlemail.com