Von Shingwedzi nach Olifants

60_16737_667

Wir verlassen das Shingwedzi Camp und wollen dem gleichnamigen Fluss in Richtung Süden folgen. Aber so weit kommen wir noch nicht. Nur einige hundert Meter ausserhalb des Camps halten wir an. Giraffen und Elefanten weiden die Bäume ab.

60_16447_377

In den Wäldern am Shingwedzi Fluss treffen wir auf putzige Baumhörnchen. Sie springen von Ast zu Ast. Geben dem traumhaften Wald noch den letzten Schliff Idylle.

60_16484_414

Die Piste wechselt immer zwischen Wald und Flussufer hin und her. Immer wenn wir das Flussufer einsehen können, suchen wir die Gegend mit dem Fernglas ab. Wir finden Hyänen, Büffel, Krokodile, Schildkröten und vieles andere.

60_16488_418

60_16527_457

Auf den letzten Metern die wir dem Fluss folgen können treffen wir auf eine große Herde Elefanten. Wir stellen den Motor ab und lehnen uns zurück. Im Wasser vor uns stillen die grauen Riesen ihren Durst. Im dichten Gebüsch um uns erhaschen wir immer wieder einen Blick auf Stoßzähne oder flatternde Ohren. Manche von ihnen verrät nur ein tiefes Grollen aus dem Dickicht. Wir schätzen die Gruppe auf 50 Tiere. Abwechselnd gehen sie an den Fluss. Sie führen viele Jungen mit sich. Ein herrlicher Anblick.

60_16534_464

60_16565_495

60_16531_461

Vor lauter Elefanten haben wir den Kingfisher übersehen. Er sitzt keine 5 Meter vor unserem Auto an einem langen Ast.

60_16572_502

Wir verlassen den Shingwedzi und fahren an den Grootvlei Damm. Der Damm führt nicht viel Wasser, aber genug um Zebras, Waterbuck und Gnus anzulocken. Wir nutzen die Möglichkeit mal kurz auszutreten. 

Weiter geht es zum Shibavantsengele Aussichtspunkt. Hier essen wir kurz was. Wir unterhalten uns über das Gesehene. "Ich würde gern mal so einen großen Python sehen", wirft Elfi in die Unterhaltung ein. "Unwahrscheinlich. Da müssen wir im Sommer wieder kommen.", gebe ich kurz zurück.

Wir sind keine 5 km gefahren. "Da liegt ein Stock auf der Gasse.", warne ich Elfi. Doch der Stock bewegt sich in Richtung Straßenrand. "Das ist eine Schlange", gibt Elfi zurück. Wir halten kurz davor an. Die Schlange ist ein Python. Ungefähr so lang wie der blaue Klaus breit. Das "Glückskind" grinst.

60_16634_564

Kurz vor dem Olifants Camp sorgt eine große Gruppe Giraffen für einen Stau. Alle abendlichen Camp - Rückkehrer bleiben stehen und machen Bilder. Die wandelnden Türme kreuzen die Straße. Ich mache einige Bilder von den Giraffen mit den Autos rundherum.

60_16678_608

Das Camp liegt erhöht auf einem Berg. Die Aussicht von unserem Chalet ist der Hammer. Unter uns fließt der Olifants - Fluss. Den ganzen Abend über hören wir die Nilpferde aus der Ebene. Einige Elefanten queren den Fluss während wir gemütlich auf unserer Terrasse den Abend ausklingen lassen.

60_16740_670

Elfi & Andy auf Africatour - http://africatour.ankimo.net - ankimo1@googlemail.com